Triebel Lothar

Seit 1. Februar ist Dr. Lothar Triebel wissenschaftlicher Referent für freikirchliche Entwicklungen auf nationaler und internationaler Ebene am Konfessionskundlichen Institut (KI) in Bensheim. Zuvor war der 52-Jährige zehn Jahre Theologischer Fachreferent der Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) mit Schwerpunkten in der kirchenpolitischen Beratung und Gremienarbeit. Ehrenamtlich ist Triebel Evangelischer Vorsitzender der…

weiterlesen »

Am 23.01.2018 gab Dr. Dagmar Heller Herrn Kube vom Nachrichtendienst Östliche Kirchen  (NÖK) folgendes Interview: Hat das Reformationsjubiläum auch neue Impulse für den ökumenischen Dialog zwischen den orthodoxen und evangelischen Kirchen mit sich gebracht? „Neue Impulse“ im Sinne von neuen bahnbrechenden Anstößen für den traditionellen theologischen Dialog oder im Sinne neuer Ideen oder Ansatzpunkte hat…

weiterlesen »

Zum letzten Mal in der bisherigen Form fand vom 22. bis zum 24. Januar 2018 der “Grundkurs Konfessionskunde“ des Konfessionskundlichen Instituts in Heppenheim statt. Die Teilnehmer*innen, die selbst aus unterschiedlichen konfessionellen Traditionen kamen, erhielten dabei grundlegende Informationen zum Thema Ökumene und Konfessionskunde. Von Seiten des Instituts referierten Dr. Mareile Lasogga, Martin Bräuer D.D., Daniel Lenski…

weiterlesen »

Ab 01. Januar übernimmt Dr. Dagmar Heller die wissenschaftliche Referentinnenstelle für Orthodoxie am Konfessionskundlichen Institut. Die 58-Jährige ist seit 2007 Dozentin und seit 2014 Studiendekanin am Ökumenischen Institut in Bossey, in dem ökumenische Führungskräfte für die Arbeit in Gemeinden, Bildungseinrichtungen und ökumenischen Zentren weltweit ausbildet werden. Zuvor war die gebürtige Baden-Württembergerin von 2001 bis 2007…

weiterlesen »

Vom 25. November bis 30. November 2017 waren die Direktorin des Konfessionskundlichen Instituts, Dr. Mareile Lasogga, und der Catholica-Referent Martin Bräuer D.D. in Rom. Sie führte ein intensives Gespräch mit Kardinal Kurt Koch, der seit 2010 dem Päpstlichen Rat zur Förderung für die Einheit der Christen vorsteht. Dieses Organ der römischen Kurie koordiniert und führt…

weiterlesen »

Am 15.11.2017 fand in Kassel das jährliche Arbeitstreffen des Konfessionskundlichen Instituts mit dem römisch-katholischen Kolleg*innen vom Johann-Adam-Möller-Institut für Ökumenik in Paderbon statt. Neben einem Austausch über aktuelle Projekte der beiden Institute wurde auch über eine stärkere Kooperation, etwa in Hinblick auf die Gestaltung und Darstellung von Konfessionskunde im 21. Jahrhundert gesprochen. Bis zum nächsten Treffen…

weiterlesen »

Inhalt dieser Ausgabe: Martin Junge: Die Reformation ist nicht zu Ende – auch nicht am Ende; Hans-Martin Barth: Reformationsgedenken 2017 – Versuch einer Bilanz; Mareile Lasogga / Daniel Lenski / Martin Bräuer: Ökumenischer Lagebericht des Konfessionskundlichen Instituts 2017; Daniel Lenski: Erst Hoffnung, dann Streit, schließlich Krieg; Martin Bräuer: Papst Franziskus beruft zwei Frauen in die…

weiterlesen »

Zwischen gemeinsamer Vision und einzelkirchlichen Interessen Die reformatorischen und vorreformatorischen Kirchen sind seit über 40 Jahren auf der Grundlage der Leuenberger Konkordie engagiert beteiligt an der Gestaltung des zusammenwachsenden Europas. Zugleich sind die Kirchen selbst immer stärker zu einer europäischen Kirchengemeinschaft zusammengewachsen. Die aktuellen Spannungen und Konflikte, denen Europa aktuell ausgesetzt ist, haben Auswirkungen auch…

weiterlesen »
MD 5-2017

Inhalt dieser Ausgabe: Michael Roth: Ehe für alle – ein Störfall für die Ökumene? Miriam Rose: Gott und die Würde des Menschen Dirk Spornhauer: 70 Jahre Evangelische  Marienschwesternschaft Darmstadt Martin Bräuer: Papst Franziskus und sein Personal Daniel Lenski: Ehrliche Verschiedenheit – Das Primates’ Meeting der Anglikanischen Weltgemeinschaft in Canterbury Der MD 05/2017 ist ab sofort…

weiterlesen »

Das Konfessionskundliche Institut in Bensheim lädt ein zum Grundkurs Konfessionskunde und Ökumene vom 22. bis 24. Januar im Haus am Maiberg in Heppenheim. Eingeladen sind Pfarrer/innen, Religionslehrer/innen und hauptamtliche Mitarbeiter im kirchlichen Dienst. Der Grundkurs ist Bestandteil der Zertifikatsfortbildung “Berater/in für Konfessionskunde”. Seminarpauschale: EUR 250,- mit Unterkunft im Einzelzimmer und allen Mahlzeiten; EUR 120,- bei…

weiterlesen »