(v.l.) Lothar Triebel, Bischof Hans-Jörg Voigt und Daniel Lenski im Amtszimmer des Gastgebers

(v.l.) Lothar Triebel, Bischof Hans-Jörg Voigt und Daniel Lenski im Amtszimmer des Gastgebers

Auf Einladung von Bischof Hans-Jörg Voigt besuchten am 16. Mai 2018 die Referenten Lothar Triebel (Referat Freikirchen) und Daniel Lenski (Referat Weltökumene) das Kirchenamt der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Hannover. Die beiden Referenten gratulierten Voigt dabei im Namen des Instituts zu seiner Wiederwahl als Bischof auf der außerordentlichen Synode in Stadthagen im April.

In dem zweistündigen Gespräch berichtete Voigt unter anderem über die ökumenischen Beziehungen zur Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und zur Union Evangelischer Kirchen in der Evangelischen Kirche in Deutschland (UEK) sowie über aktuelle Beschlüsse der SELK, wie die Einsetzung einer Arbeitsgruppe zum Thema Frauenordination. Zudem gab Voigt, der zugleich Präsident des International Lutheran Council (ILC) ist, einen Einblick in die Arbeit des weltweit tätigen Rates und dessen Beziehungen zum Lutherischen Weltbund.