Im Vordergrund: Pfr. Daniel Lenski und Dipl.-Bibliothekarin Simone Leimenstoll; Im Hintergrund (v.l.n.r.): Dekan Pfr. Dr. Martin Fedler-Raupp, Vakanzvertreter Pfr. Dr. Jochen Kramm und Pfr. Werner Böck aus dem Heimatort Lenskis, Steinbach / Taunus

Am Sonntag, 20.1.2019, ist Pfr. Daniel Lenski in sein Amt als Pfarrer der Ev. Martin-Luther-Gemeinde Falkenstein (Königstein / Taunus) eingeführt worden. Lenski war bis Herbst 2018 Referent des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim (KI) und hat hier das seinerzeit neu eingerichtete Referat „Anglikanismus und Weltökumene“ aufgebaut. Die Bibliothekarin des KI, Simone Leimenstoll, war eine der Einführungsassistentinnen. Der Freikirchenreferent des KI, Dr. Lothar Triebel, sprach beim Empfang das Grußwort im Namen der Kolleg*innen des KI.

Das Kollegium des KI hofft, dass der frischgebackene Gemeindepfarrer trotz aller zeitlichen Belastung zumindest mittelfristig der konfessionskundlichen wissenschaftlichen Arbeit nicht ganz verlorengeht. Zunächst freut sich das KI aber auf das Erscheinen von Lenskis 2018 von der Ludwig-Maximilians-Universität München angenommenen und dort verteidigten Dissertation zur Geschichte der Deutschen Evangelischen Kirche in Chile in Buchform.