Vom 8. bis 13. März 2018 findet in Arusha (Tanzania) die Weltmissionskonferenz statt, die von der Kommission für Weltmission und Evangelisation des Ökumenischen Rates der Kirchen verantwortet wird. Delegierte und Gäste aus aller Welt werden unter dem Titel „Vom Geist bewegt – zu verwandelnder Nachfolge berufen“ über das Verständnis von Mission und Evangelisation in den unterschiedlichen regionalen und kulturellen Kontexten beraten. Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt auf der Perspektive afrikanischer Christ*innen liegen – die letzte Weltmissionskonferenz in einem afrikanischen Land fand 1958 in Achimota (Ghana) statt. Das Konfessionskundliche Institut wird von der Konferenz berichten. Zur Vorbereitung finden sich in der neuen Ausgabe des Materialdienstes zwei Aufsätze zur Weltmissionskonferenz bzw. dem Missionsverständnis in der Geschichte des ÖRK.

Der Artikel „Moving in the Spirit” – Die Weltmissionskonferenz in Arusha im Kontext gegenwärtiger missionstheologischer Debatten kann hier online abgerufen werden. Mehr Informationen zu der Konferenz finden sich auf der Website des ÖRK: https://www.oikoumene.org/en/mission2018