Arbeitsschwerpunkte

  • Leitung des Instituts
  • Innerprotestantische Ökumene
  • Reformationsjubiläum 2017 in evangelischer und ökumenischer Sicht
  • Ökumene auf Europaebene (u.a. GEKE)
  • Herausgeberin der Reihe “Kirche, Konfession, Religion”, V&R Göttingen

Gremien

  • Kuratorium KI (Gast)
  • Wissenschaftlicher Beirat KI (Gast)
  • zweite Präsidentin der Luther-Gesellschaft e.V.
  • Zentralvorstand EB
  • Geschäftsf. Vorstand EB

Zur Person

Direktorin des Konfessionskundlichen Instituts seit 2015.

Mareile Lasogga wurde in Hannover geboren und studierte evangelische Theologie an den Universitäten Marburg, Göttingen, Lausanne und Bern mit dem Schwerpunkt Systematische Theologie. Nach ihrer Ordination zur Pastorin der Hannoverschen Landeskirche war sie von 1998 bis 2002 Pastorin der St. Petri-Kirchengemeinde Cuxhaven und von 2002 bis 2007 Pastorin der St. Johannisgemeinde in Hannover. Promotion über Emanuel Hirsch. 2007 bis 2015 Geschäftsführerin des Theologischen Ausschusses der VELKD, Mitarbeit in der Kammer für Theologie der EKD und des Theologischen Ausschusses der UEK, und verantwortlich für den Bereich der innerevangelischen Lehrgespräche. Sie war Delegierte für die Vollversammlung der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) und hatte die Fachaufsicht im Theologischen Studienseminar der VELKD in Pullach bei München inne. Seit 2004 Prüferin im II. Theologischen Examen der Hannoverschen Landeskirche

„Theologie und Kirche haben nicht nur die Aufgabe, Traditionen für und in der Gegenwart zu aktualisieren, sondern sie müssen sich auch aktiv an der Deutung dieser Gegenwart beteiligen. Dazu bedarf es nicht nur der klaren theologischen Reflexion, sondern auch einer wachen und differenzierten Analyse unserer komplexen pluralistischen Lebenswirklichkeit.“

Ansprechpartnerin

Portrait Mareile Lasogga

Dr. Mareile Lasogga
Direktorin

Telefon

06251-8433-12