Die Weltausstellung, die von Mai bis September 2017 in der Lutherstadt Wittenberg stattfinden wird, bildet einen zentralen Höhepunkt der Reformationsfeierlichkeiten in diesem Jahr. Einen besonderen Akzent der Weltausstellung bilden 16 thematische Wochen, in denen Menschen unterschiedlicher Religionen, Nationen und Professionen Gelegenheit haben werden, aktuelle Fragen miteinander zu diskutieren und zu verhandeln. Grundlegende Anliegen und Einsichten der…

weiterlesen »
MD 1/2017 Titel

Inhalt dieser Ausgabe: Andreas Krebs: 500 Jahre nach der Reformation Martin Bräuer: Ein Rückblick auf das „Heilige Jahr der Barmherzigkeit“ zwischen Pilgern und der Diskussion um „Amoris Laetitia“ Dokumentation: Utrecht und Uppsala auf dem Weg zu kirchlicher Gemeinschaft Rezensionen Beilage: Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016 Der MD 01/2017 ist ab sofort auch in unserem Onlineshop erhältlich.

weiterlesen »

„Uns eint mehr als uns trennt“ – unter diesem Titel ist nun ein „ökumenisches Glaubensbuch“ erschienen, welches das Kollegium des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim gemeinsam mit dem Kollegium des Johann-Adam-Möhler Instituts für Konfessionskunde und Ökumenik im Auftrag des Kontaktgesprächskreises zwischen der Evangelischen Kirchen in Deutschland und der Deutschen Bischofskonferenz erarbeitet haben. Die kleine „Taschendogmatik“ orientiert sich…

weiterlesen »

Der Papst besuchte am Reformationstag die schwedische Stadt Lund und feierte im dortigen Dom einen gemeinsamen Gottesdienst mit den Vertretern des Lutherischen Weltbundes. Den Weg zu diesem historischen Besuch und seine Bedeutung beschreibt Wolfgang Thönissen in seinem Leitartikel „Vom Konflikt zur Gemeinschaft“. Einen Blick auf die Ereignisse 2016 in Katholizismus, Ostkirchen und Weltökumene werfen Gisa…

weiterlesen »

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen Berlin (EZW) und das Konfessionskundliche Institut Bensheim (KI) hielten vom 24. bis 25. November 2016 eine Fachtagung zum Umgang mit religiösen Minderheiten im Evangelischen Augustinerkloster in Erfurt ab. Mit dieser Tagung beteiligten sich beide Institute in der Vorbereitung auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017. Namhafte Referenten trugen vor. Prof. Sebastian…

weiterlesen »

Vom 28. November bis 1. Dezember fand in der in der Evangelischen Akademie Tutzing (EAT) eine prominent besetzte Fachtagung zum Thema „Reform im Katholizismus. Traditionstreue und Veränderung in der Römisch-Katholischen Theolgie und Kirche“ statt, die die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) in Kooperation mit der EAT und dem Konfessionskundlichen Institut Bensheim veranstaltete. Vor dem Hintergrund…

weiterlesen »

Das Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik (Paderborn) und das Konfessionskundliche Institut (Bensheim) laden ein zur 61. Europäischen Tagung für Konfessionskunde über die “Perspektiven des Glaubens” vom 16. bis 18. März 2017 in Ludwigshafen. Niemand glaubt nichts. Glaube im Sinne von Vertrauen ist eine menschliche Grundkonstante. Auf was sich das Vertrauen richtet, ist aber die große Frage unserer Zeit. Glaubt man an Gott, das…

weiterlesen »

Mareile Lasogga Das Reformationsjubiläum als Christusfest Mareile Lasogga und Paul Metzger Gnade ausrichten – zum theologischen Sinn des Christusfestes  Martin Bräuer Christusfeste der Liturgie  Matthias Meyer Das Reformationsjubiläum 2017 als Christusfest in der Ökumene  Gisa Bauer Das orthodoxe Kirchenjahr als Christusfest Jochen M. Arnold Der Gottesdienst als Christusfest für alle  Der…

weiterlesen »

Vor dem Orthodoxie-Gipfel auf Kreta hat der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomäus I., erneut zur Einheit seiner Kirche aufgerufen. Das Ehrenoberhaupt von rund 300 Millionen orthodoxen Christen traf am Mittwoch auf der griechischen Insel ein, wie das Ökumenische Patriarchat mit Sitz in Istanbul mitteilte. Wegen Unstimmigkeiten um Inhalt und Ablauf des Gipfels von Oberhäuptern der…

weiterlesen »

Am 15. Juni wird der 80. Geburtstag des ehemaligen Leiters des Konfessionskundlichen Instituts, Reinhard Frieling, mit einem akademischen Festakt gefeiert. Mehr als fünfzig geladene Gäste aus Kirche, Ökumene, Politik und Gesellschaft ehren den langjährigen Direktor des Evangelischen Bundes an seinem Wohnort in Heppenheim. Reinhard Frieling zählt zu den besten Kennern der ökumenischen Szene in Europa….

weiterlesen »