Vom 25. bis 26. Januar 2019 unternahm eine Gruppe von acht evangelischen Theologiestudierenden aus Tübingen mit ihrem Dozenten Jonathan Reinert, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchengeschichte I, eine Exkursion zum Konfessionskundlichen Institut in Bensheim. Der stellvertretende Leiter Pfarrer Martin Bräuer DD stellte gemeinsam mit den beiden Referent*innen Dr. Lothar Triebel und Dr. Dagmar Heller die…

weiterlesen »

Am 30. Januar 2019 hielt auf Einladung des Heppenheimer ökumenischen Arbeitskreises für Erwachsenenbildung, der Catholica – Referent des Konfessionskundlichen Instititutes, Pfarrer Martin Bräuer einen Vortrag über „Abendmahl, Sühnopfer… oder was sonst? Neue Zugänge zu einem alten Thema“. In der gut besuchten Veranstaltung zeigte der stellvertretende Leiter des Konfessionskundlichen Institutes auf, welche Akzentverschiebungen in Theologie und…

weiterlesen »

Anlässlich des 70. Geburtstags der beiden Professoren Bernd Jochen Hilberath und Karl-Josef Kuschel veranstaltete das Institut für Ökumenische und Interreligiöse Forschung der Universität Tübingen am 24. Januar ein Symposion zum Thema „Dialog der Religionen – worauf es uns ankommt”. Als ‚Schwesterinstitut‘ war das KI durch die Referentin Dr. Dagmar Heller vertreten. Die jetzige Leiterin des…

weiterlesen »

Am Sonntag, 20.1.2019, ist Pfr. Daniel Lenski in sein Amt als Pfarrer der Ev. Martin-Luther-Gemeinde Falkenstein (Königstein / Taunus) eingeführt worden. Lenski war bis Herbst 2018 Referent des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim (KI) und hat hier das seinerzeit neu eingerichtete Referat „Anglikanismus und Weltökumene“ aufgebaut. Die Bibliothekarin des KI, Simone Leimenstoll, war eine der Einführungsassistentinnen. Der…

weiterlesen »

„Ökumenische Hermeneutik. Stand der Dinge, Defizite, Perspektiven.“ Unter diesem Titel stand ein Symposion, das am 18. und 19. Januar 2019 im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg veranstaltet wurde. Anlass war das Gedenken an Prof. Dr. h.c. mult. Dietrich Ritschl, PhD., D.D., der in diesem Zusammenhang auch in einer akademischen Feier in der Alten Aula der Universität Heidelberg…

weiterlesen »

Am 3. Januar 2019 wurde Frau Regina Trabold als neue Mitarbeiterin im Verwaltungsbereich des Konfessionskundlichen Instituts von den Mitarbeiter*innen im Wolfgang-Sucker-Haus begrüßt. Frau Trabold wird ab sofort für das Sekretariat des KI zuständig sein. Der stellvertretende Institutsleiter Pfr. Martin Bräuer D.D. hieß sie herzlich willkommen und wünschte ihr gemeinsam mit allen Mitarbeiter*innen alles Gute für…

weiterlesen »

  „Pan-Orthodox Unity and Conciliarity“ lautete das Thema der ersten internationalen Konferenz einer neu gegründeten Gesellschaft orthodoxer akademischer Theolog*innen, die vom 9.-13. Januar 2019 in Iasi, Rumänien, stattfand. Etwa 250 Vorträge – alle auf Englisch – beschäftigten sich mit einer breiten Vielfalt an Themen, die derzeit in der wissenschaftlichen orthodoxen Theologie diskutiert werden. Die Themenbereiche…

weiterlesen »
V.l.n.r.: Sitzend: Gertrud Sucker, vh. Weißer, Reinhard Sucker, Elisabeth Sucker, vh. Spalt;

Das Konfessionskundliche Institut des Evangelischen Bundes ist vom späteren Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Dr. Wolfgang Sucker, 1947 gegründet worden. Er wohnte damals mit seiner Familie in der Jugendstilvilla Ernst-Ludwig-Str. 7 in Bensheim. Das Institut war bis 1967 in diesem Haus untergebracht – und ist seit 2007 wieder hier loziert. Auf Einladung…

weiterlesen »

 Inhalt MD 06/2018: Mareile Lasogga / Martin Bräuer / Dagmar Heller / Daniel Lenski / Lothar Triebel: Ökumenischer Lagebericht des Konfessionskundlichen Instituts 2018 Daniel Lenski Rezension: „Karl-Peter Krauss: Die Mitgliederentwicklung der NAK in der NS-Zeit“ Mario Fischer Rezension: „Andrea Riccardi: Die Peripherie“ Bestellungen bitte an: info@ki-eb.de

weiterlesen »
Einführung Claudia Mark (4. von rechts)

Am 2. Dezember 2018 wurde Frau Claudia Mark als neue Mitarbeiterin im Verwaltungsbereich des Konfessionskundlichen Instituts von den Mitarbeiter*innen im Wolfgang-Sucker-Haus begrüßt. Frau Mark wird für das Büromanagement des KI zuständig sein. Der stellvertretende Institutsleiter Pfr. Martin Bräuer D.D. hieß sie herzlich willkommen und wünschte ihr gemeinsam mit allen Mitarbeiter*innen alles Gute für die zukünftige…

weiterlesen »