Freikirchliche Pfingstbewegung in Deutschland (Band 50)

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Beschreibung

Die freikirchliche Pfingstbewegung in Deutschland wurde von den evangelischen Kirchenleitungen und Theologischen Fakultäten lange Zeit nicht wahrgenommen oder als schwärmerische Sekte abgelehnt. Sie entwickelte sich aber »im Hinterhof der Kirchen« dynamisch und konsequent zu einer neuen evangelischen Freikirche, die von Anfang an ein bemerkenswertes Wachstum zu verzeichnen hatte.

Ihre Repräsentanten suchten erst ab 1960 den Dialog mit den anderen Kirchen und Freikirchen, die mittlerweile wahrnahmen, dass sich die Pfingstbewegung innerhalb des 20. Jahrhunderts unerwartet zu einer »dritten kirchlichen Macht« mit einer ökumenischen Dimension entwickelt und mit etwa einer halben Milliarde Anhänger (Pfingstler und Charismatiker zusammen) die orthodoxen Ostkirchen zahlenmäßig übertroffen hat.

Die Arbeit würdigt die an dieser Entwicklung beteiligten Personen und ist ein wichtiger Beitrag für eine neue Sicht der Kirchengeschichte in Deutschland.

Pressestimmen: »Eisenlöffels Buch ist ein unverzichtbares Werk zum Verständnis der bestimmt nicht leicht zu verstehenden Pfingstbewegung in Deutschland.«
www.glopent.net (Sven Brenner), 12.09.2009
Hier finden Sie den gesamten Text dieser Rezension: www.glopent.net

Zusätzliche Information

Autor

Erscheinungsjahr

Seiten

Verlag

ISBN