Das Konfessionskundliche Institut in Bensheim lädt ein zum Grundkurs Konfessionskunde und Ökumene vom 22. bis 24. Januar im Haus am Maiberg in Heppenheim. Eingeladen sind Pfarrer/innen, Religionslehrer/innen und hauptamtliche Mitarbeiter im kirchlichen Dienst. Der Grundkurs ist Bestandteil der Zertifikatsfortbildung “Berater/in für Konfessionskunde”.   Seminarpauschale: EUR 250,- mit Unterkunft im Einzelzimmer und allen Mahlzeiten; EUR 120,-…

weiterlesen »

Zwischen gemeinsamer Vision und einzelkirchlichen Interessen Die reformatorischen und vorreformatorischen Kirchen sind seit über 40 Jahren auf der Grundlage der Leuenberger Konkordie engagiert beteiligt an der Gestaltung des zusammenwachsenden Europas. Zugleich sind die Kirchen selbst immer stärker zu einer europäischen Kirchengemeinschaft zusammengewachsen. Die aktuellen Spannungen und Konflikte, denen Europa aktuell ausgesetzt ist, haben Auswirkungen auch…

weiterlesen »

Das Konfessionskundliche Institut in Bensheim lädt ein zum Grundkurs Konfessionskunde und Ökumene vom 22. bis 24. Januar im Haus am Maiberg in Heppenheim. Eingeladen sind Pfarrer/innen, Religionslehrer/innen und hauptamtliche Mitarbeiter im kirchlichen Dienst. Der Grundkurs ist Bestandteil der Zertifikatsfortbildung “Berater/in für Konfessionskunde”. Den Flyer zum Seminar finden Sie hier.            …

weiterlesen »

Zu einem Sommerempfang hatte das Konfessionskundliche Institut (KI) unter der Leitung von Dr. Mareile Lasogga am 4. August nach Bensheim eingeladen. Auf der neu gestalteten Gartenterrasse begrüßte die Direktorin zahlreiche Gäste und stellte die internationale Neuausrichtung des Instituts vor. So habe man unter anderem das neue Referat „Anglikanismus und Ökumene auf Weltebene“ eingerichtet, das seit…

weiterlesen »

Am 15. Juni wird der 80. Geburtstag des ehemaligen Leiters des Konfessionskundlichen Instituts, Reinhard Frieling, mit einem akademischen Festakt gefeiert. Mehr als fünfzig geladene Gäste aus Kirche, Ökumene, Politik und Gesellschaft ehren den langjährigen Direktor des Evangelischen Bundes an seinem Wohnort in Heppenheim. Reinhard Frieling zählt zu den besten Kennern der ökumenischen Szene in Europa….

weiterlesen »

Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister gehört ab sofort dem Kuratorium des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim an. Dies hat der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in seiner Sitzung am 22. April 2016 in Brüssel einstimmig beschlossen. Landesbischof Meister ist neben Dr. Thies Gundlach, Vizepräsident des Kirchenamtes der EKD, einer von zwei EKD-Vertretern in diesem Gremium….

weiterlesen »

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen Berlin und das Konfessionskundliche Institut Bensheim laden vom 24. bis 25. November 2016 ein zu einer Fachtagung zum Umgang mit religiösen Minderheiten im Evangelischen Augustinerkloster in Erfurt. Der Umgang mit religiösen Minderheiten beschäftigt die EZW und das Konfessionskundliche Institut u. a. in ihrer Publizistik, bei Informationsanfragen oder der Bitte um…

weiterlesen »

Eine Fachtagung der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen Berlin und des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim. Der Umgang mit religiösen Minderheiten beschäftigt die EZW und das Konfessionskundliche Institut u. a. in ihrer Publizistik, bei Informationsanfragen oder der Bitte um Stellungnahmen und Einschätzungen. Im Rahmen der Tagung wird nach Impulsen der Reformation für die Urteilsbildung zu anderen christlichen und…

weiterlesen »

Mareile Lasogga ist seit Dezember 2015 Direktorin des Konfessionskundlichen Instituts in Bensheim. Bei ihrem Besuch bei Kirchenpräsident Christian Schad in Speyer berichtete sie aus der konfessionskundlichen Forschung und von den künftigen Aufgaben des Instituts. Viele Pfarrerinnen und Pfarrer profitierten von den Veröffentlichungen und der sachkundigen Beratung aus Bensheim. Im Blick auf das Unionsjubiläum der Evangelischen…

weiterlesen »

Kirchen sollen nicht einfach auf Armut oder die Flüchtlingssituation in Europa reagieren, „sondern selbst die Initiative ergreifen: Statt eines reaktiven Verhaltens sollten sie neue Themen und die Entwicklung innovativer Lösungsmethoden anstoßen.“ Dies forderte Sándor Fazakas vom Reformierten Kolleg in Debrecen während der 53. Tagung des Evangelischen Arbeitskreises für Konfessionskunde in Europa (EAKE). Die historisch bedingte…

weiterlesen »