Zertifikat-KI-2014-WeißZu den Aufgaben des Konfessionskundlichen Instituts (KI) gehört die Fortbildung kirchlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere Pfarrer und Pfarrerinnen und anderen Mitarbeitenden der evangelischen Kirchen, im konfessionskundlichen und ökumenischen Bereich.

Diese Aufgabe erfüllt das KI durch ein dreifaches Angebot von Grund-, Aufbau- und Spezialkursen, von denen jährlich mindestens zwei Kurse angeboten werden. Die Intensivseminare des KI haben eine jahrzehntelange Tradition und sind schon immer hoch geschätzte Fortbildungen gewesen. Die ausgebildeten konfessionkundlichen Beraterinnen und Berater sind durch ihre Ausbildung im Konfessionskundlichen Institut gut gerüstet für diese Aufgaben.

Aus diesem Angebot ist darum die Möglichkeit der zusätzlichen und berufsbegleitenden Qualifizierung „Berater/in für Konfessionskunde“ erwachsen. Das Qualifizierungsprogramm „Berater/in für Konfessionskunde“ wird nach der Teilnahme an drei Intensivseminaren mit einer Prüfungsleistung abgeschlossen. Das Zertifikat wird auf Beschluss des Kollegiums des Konfessionskundlichen Instituts erteilt.

Ansprechpartnerin

Portrait Mareile Lasogga

Dr. Mareile Lasogga
Direktorin

Telefon

06251-8433-12