Heft 4/2021 des MdKI ist dieser Tage erschienen. Es befasst sich mit dem Thema “Geht Kirche digital?” aus konfessionskundlicher Perspektive. Einen genauen Überblick über das Heft verschaffen das Inhaltsverzeichnis und das Editorial, die auf der MdKI-Netzseite des Verlags frei zugänglich sind.

weiterlesen »

Am 6. Oktober trafen sich Vertreterinnen und Vertreter von Landeskirchen und Pfingstkirchen in Nordrhein-Westfalen zu einem ersten gemeinsamen Forum zum gegenseitigen Kennenlernen. Dieses Forum war vom Evangelischen Bund Westfalen/Lippe in Zusammenarbeit mit dem Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) und dem Institut für Gemeindeentwicklung und missionarische Dienste der Ev. Kirche von Westfalen vorbereitet worden.

weiterlesen »

Im Zuge ihrer jährlich zweimal stattfindenden Vollversammlung besuchten die Theologiestudierenden der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) am 7.11.2021 mit einer 14köpfigen Gruppe das Konfessionskundliche Institut in Bensheim. Im Austausch wurde deutlich, dass Konfessionskunde auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird angesichts der wachsenden religiösen Pluralisierung.

weiterlesen »

Welche Rolle spielen Frauen in den verschiedenen christlichen Konfessionen? Beim Aufbaukurs Konfessionskunde “Die Rolle der Frau in den christlichen Konfessionen” werden Referent*innen aus verschiedenen Kirchen aus der Innen-und Außenperspektive zum Kursthema informieren und mit den Teilnehmer*innen arbeiten. Auch Exkursionen und der Besuch eines neuapostolischen Gottesdienstes stehen auf dem Programm. Die Anmeldung ist jetzt möglich! Mehr…

weiterlesen »

Vom 22. bis 24. Oktober 2021 fand in der Theologischen Hochschule Elstal des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) das diesjährige Symposion der Gesellschaft für Freikirchliche Theologie und Publizistik (GFTP) statt. „Für alles offen? – Gemeinschaft auf dem Prüfstand“ war die Tagung überschrieben, bei der laut Untertitel „Gegenwartstauglichkeit und Zukunftsfähigkeit des freikirchlichen Gemeindemodells“ untersucht werden sollten.

weiterlesen »

  In den letzten Jahrzehnten haben Migrationsprozesse die religiöse Landschaft in Deutschland und Europa in erheblichem Maße verändert. Sie sind vielleicht die zentrale, wenn auch nicht die einzige, Triebkraft einer dynamischen religiösen Pluralisierung. Als Konsequenz der Migrationsprozesse hat sich nicht nur der Anteil muslimischer Mitbürger*innen unterschiedlicher Richtungen in Deutschland wesentlich erhöht, auch die Zahl orthodoxer…

weiterlesen »

Dass die Christen aus dem Nahen Osten abwandern, ist keine Neuigkeit. Was dies aber für diese verschiedenen Kirchen, für ihre Fort-Existenz in der Diaspora bedeutet, und was das für alteingesessene Kirchen im Westen, für das ökumenische Miteinander und die kulturelle Integration bedeutet, darüber ist wenig bekannt. Vom 27.-29. September hat der Lehrstuhl für Ökumenische Theologie…

weiterlesen »

Mitte September fand in Bensheim die diesjährige Tagung des Jungen Forums Freikirchen (JFF) statt. Das Thema war „Zwischen Berufung und Bibelkritik: Theologische Ausbildungen ökumenisch diskutiert“. Eine Teilnehmerin und ein Teilnehmer erstatten hier Bericht von der hybrid durchgeführten Tagung, an der acht junge Menschen in Präsenz, neun an Bildschirmen in Deutschland und zwei sogar online während…

weiterlesen »