In den letzten Jahrzehnten haben Migrationsprozesse die religiöse Landschaft in Deutschland und Europa in erheblichem Maße verändert. Sie sind vielleicht die zentrale, wenn auch nicht die einzige, Triebkraft einer dynamischen religiösen Pluralisierung. Als Konsequenz der Migrationsprozesse hat sich nicht nur der Anteil muslimischer Mitbürger*innen unterschiedlicher Richtungen in Deutschland wesentlich erhöht, auch die Zahl orthodoxer…

weiterlesen »

Dass die Christen aus dem Nahen Osten abwandern, ist keine Neuigkeit. Was dies aber für diese verschiedenen Kirchen, für ihre Fort-Existenz in der Diaspora bedeutet, und was das für alteingesessene Kirchen im Westen, für das ökumenische Miteinander und die kulturelle Integration bedeutet, darüber ist wenig bekannt. Vom 27.-29. September hat der Lehrstuhl für Ökumenische Theologie…

weiterlesen »

Mitte September fand in Bensheim die diesjährige Tagung des Jungen Forums Freikirchen (JFF) statt. Das Thema war „Zwischen Berufung und Bibelkritik: Theologische Ausbildungen ökumenisch diskutiert“. Eine Teilnehmerin und ein Teilnehmer erstatten hier Bericht von der hybrid durchgeführten Tagung, an der acht junge Menschen in Präsenz, neun an Bildschirmen in Deutschland und zwei sogar online während…

weiterlesen »

Professor Dr. Christoph Schwöbel, der am 18. September 2021 im Alter von 66 Jahren in St. Andrews verstarb, war nicht nur einer der bedeutendsten evangelischen Theologen der Gegenwart, sondern auch ein Ökumeniker mit Weitblick. So verliert mit seinem Tod auch die Ökumene einen Vordenker.

weiterlesen »

“Den Nächsten kennen wie sich selbst” ist lernbar. Zum Beispiel durch digitale Teilnahme an der neuen Ökumene-Akademie, die zwar im Norden Deutschlands angesiedelt ist, an der man aber weltweit gewinnbringend teilnehmen kann. Der erste Abend ist erfolgreich gelaufen; zu neun weiteren (je ein Termin in den Monaten Okt. 2021 bis Juni 2022) kann man sich weiterhin gerne anmelden.

weiterlesen »

„Pfingstbewegung und Charismatisierung“ heißt die neueste “Orientierungshilfe” der EKD. Nach fünfjähriger Arbeit hat deren “Kammer für Weltweite Ökumene” am 17.9.2021 diesen Text auf einem Studientag in Hamburg der Öffentlichkeit präsentiert. Die ganze Unternehmung, für die der 17.9. einen Zwischenschritt (nicht etwa einen Endpunkt) darstellt, ist ökumenepolitisch und konfessionskundlich von großer Bedeutung.

weiterlesen »

“Baptisten weltweit. Ursprünge, Entwicklungen, Theologische Identitäten” heißt der neueste Band in der Reihe “Kirchen der Gegenwart”. Herausgegeben hat ihn Dr. Erich Geldbach, emeritierter Professor für Ökumenik und Konfessionskunde an der Ruhr-Universität Bochum. Die baptistische Bewegung ist eine nach-reformatorische Kirche in der reformatorischen Tradition, wie diese vom englischen Puritanismus auf seinem separatistischen Flügel verstanden und rezipiert…

weiterlesen »

  Es ist eine Tradition, dass sich die Kollegien des (evangelischen) Konfessionskundlichen Instituts (KI) in Bensheim und des (katholischen) Johann-Adam-Möhler-Instituts für Ökumenik in Paderborn (JAMI) etwa einmal im Jahr zum Austausch und zur Verabredung gemeinsamer Projekte treffen. Durch die Corona-Pandemie war der bisherige Rhythmus etwas durcheinander geraten. Die letzte derartige Begegnung fand nach zweijähriger Pause…

weiterlesen »

Am 14. September 2021 beginnt die Online-Langzeitfortbildung über Kirchen und Konfessionen im norddeutschen Raum, die vom KI in Zusammenarbeit mit dem Christian Jensen Kolleg, der ACK Schleswig-Holstein, der Evangelische Akademie und dem Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche sowie dem Evangelischen Bund organisiert wird.

weiterlesen »

Vom 28. bis 30. Juli 2021 fand online eine Tagung zum Thema „Political Pentecostalism“ statt. Das Thema ist weltweit relevant, und die Konferenz wurde von einer Einrichtung veranstaltet, die weltumspannend forscht: vom Institut für Weltkirche und Mission (IWM), das an der Jesuiten-Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt am Main, angesiedelt ist. Der Freikirchenreferent des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim…

weiterlesen »