„Freikirche – Freiwilligkeitskirche – Landeskirche“ heißt das Seminar, das KI-Freikirchen-Referent Dr. Lothar Triebel seit dieser Woche an der Goethe-Universität hält. Universitäre Lehre ist Teil der KI-Strategie zur Gewinnung von Nachwuchs im Fach Konfessionskunde. Daraus resultieren nicht selten Praktika im Konfessionskundlichen Institut Bensheim (KI); nicht wenige ehemalige KI-Praktikant*innen wiederum haben später konfessionskundliche Dissertationen geschrieben und/oder sind im Berufsfeld “Ökumene” hauptberuflich tätig geworden.

weiterlesen »

Dieser Beitrag bietet eine Zustandsanalyse der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) im Jahr 2019. Dafür wurden maßgebliche Informationen, Publikationen, Verlautbarungen, Synodalakten und auch Gemeindeberichte aus dem Bereich der SELK innerhalb eines Jahres ausgewertet. Die in diesem Aufsatz aufgrund des Konstatierten aufgestellte These ist, dass in der SELK Prozesse von Adaption und Pluralisierung zu beobachten sind. Die…

weiterlesen »

In Zeiten des Umbruchs ist es wichtig, nach vorne zu blicken und sich neu zu verorten. Einen Schritt in diese Richtung hat der Evangelische Bund (EB) mit einem (online stattfindenden) ‚Zukunftsworkshop‘ am 13. März 2021 unternommen. In diesem ging es u.a. um die Beziehung zwischen dem EB und seinem Konfessionskundlichen Institut (KI) bzw. um die…

weiterlesen »

Das Ende der diesjährigen Gebetswoche für die Einheit der Christen markierte einen Anfang: Am 24. Januar fand im Rahmen dieser Gebetswoche in Hamburg ein Gottesdienst statt, mit dem „das Jahr der Ökumene 2021/2022“ eröffnet wurde. Ökumenisch mindestens so bedeutsam war ein Gottesdienst acht Tage zuvor, der diese Gebetswoche mit der zuvor liegenden Allianzgebetswoche verband.

weiterlesen »

Im Herbst jedes Jahres liefert das Konfessionskundliche Institut Bensheim einen Ökumenischen Lagebericht ab, der auf der Jahrestagung des Evangelischen Bundes zunächst mündlich vorgetragen und dann in der Zeitschrift „Materialdienst des Konfessionskundlichen Instituts“ (MdKI) in schriftlicher Form einem breiteren Publikum vorgelegt wird. Hier werden die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen aus der Ökumene zusammengestellt und ansatzweise analysiert. Weitergehende Analysen und Einordnungen zu einzelnen Themen bieten die Referent*innen des Instituts anderen Heften des MdKI, in Essays auf dieser Netzseite oder auch in externen Zeitschriften. Im Folgenden findet sich der Ökumenische Lagebericht 2018 des Referats Freikirchen.

weiterlesen »

Im Herbst jedes Jahres liefert das Konfessionskundliche Institut Bensheim einen Ökumenischen Lagebericht ab, der auf der Jahrestagung des Evangelischen Bundes zunächst mündlich vorgetragen und dann in der Zeitschrift „Materialdienst des Konfessionskundlichen Instituts“ (MdKI) in schriftlicher Form einem breiteren Publikum vorgelegt wird. Hier werden die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen aus der Ökumene zusammengestellt und ansatzweise analysiert. Weitergehende Analysen und Einordnungen zu einzelnen Themen bieten die Referent*innen des Instituts anderen Heften des MdKI, in Essays auf dieser Netzseite oder auch in externen Zeitschriften. Im Folgenden findet sich der Ökumenische Lagebericht 2019 des Referats Freikirchen.

weiterlesen »

Wissenschaftliche Forschung zu Themen aus dem Bereich der Freikirchen: Das leisten der Verein für Freikirchenforschung (VFF) und die Gesellschaft für Freikirchliche Theologie und Publizistik (GFTP). Beide sind im Oktober zusammengetreten, die GFTP u.a. zu einer Tagung über “Religionsfreiheit”. Das Konfessionskundliche Institut Bensheim (KI) ist Mitglied in beiden Vereinen und wird dort durch Freikirchenreferent Dr. Lothar Triebel vertreten. Im Rahmen der GFTP-Tagung wurde das Täufergedenken 1525-2025 offiziell eröffnet.

weiterlesen »

Ein theologisches Seminar zum Thema Eschatologie fand für hohe Amtsträger der Gebietskirche Süddeutschland der Neuapostolischen Kirche (NAK) Anfang Oktober 2020 in Waldenburg statt. Aus der NAK waren 14 hauptamtliche Apostel und Bischöfe unter Leitung von Bezirksapostel (Kirchenpräsident) Michael Ehrich sowie der Theologe und Literaturwissenschaftler PD Dr. Reinhard Kiefer vertreten; dazu kamen PD Dr. Burkhard Neumann vom römisch-katholischen Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik Paderborn und Dr. Lothar Triebel vom Konfessionskundlichen Institut (KI) des Evangelischen Bundes e.V.

weiterlesen »

  Am 5. Oktober begann stud. theol. Simon Hansbauer als Praktikant im Konfessionskundlichen Institut. Der 24-jährige Hansbauer stammt aus der Bayerischen Landeskirche und studiert evangelische Theologie an der Universität Heidelberg im neunten Semester. Unter der Begleitung der beiden KI-Referent*innen Dr. Dagmar Heller und Dr. Lothar Triebel wird er sich bis Ende Oktober einen Einblick in…

weiterlesen »