Auch wenn das Konfessionskundliche Institut Bensheim schon seit Jahrzehnten Grund- und Aufbaukurse anbietet, so war der diesjährige Grundkurs Konfessionskunde eine Premiere: fand er doch erstmalig aufgrund der Pandemie ausschließlich online statt. Dies war für alle – Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie Referentinnen und Referenten – eine neue Situation und Erfahrung. So trafen sich vom 16….

weiterlesen »

Am 25. November veranstaltete die Kommission für Glauben und Kirchenverfassung des Ökumenischen Rates der Kirchen ein zweites Webinar, das sich mit den Wechselwirkungen zwischen bilateralen und multilateralen ökumenischen Dialogen beschäftigte. Als Vortragende mit dabei war auch die kommissarische Leiterin des Konfessionskundlichen Instituts, Dr. Dagmar Heller. Sie hatte die Aufgabe, über das Verhältnis zwischen Ortskirche und…

weiterlesen »

Als wöchentlicher Adventskalender berichtet das KI über die Besonderheiten der Adventszeit und des Weihnachtsfestes in anderen Kirchen. In der 1. Adventswoche geht es um die Orthodoxen Kirchen.

weiterlesen »

  Für viele sieht es so aus, als sei der ökumenische Dialog zwischen den verschiedenen Kirchen gerade einmal etwas mehr als 100 Jahre alt. Dies gilt vor allem für die Begegnung zwischen evangelischen Kirchen und der Orthodoxie. Daher erstaunen immer wieder Entdeckungen von Manuskripten und Texten, die deutlich machen, dass bereits zur Zeit der Reformation…

weiterlesen »

„Wir sind berufen, die Samen der Versöhnung, des Miteinanders und der Liebe zu streuen“, sagte Dr. Hanne Lamparter in ihrer Predigt zu Mt 13, 1-9, die sie anlässlich ihrer Einführung als Wissenschaftliche Referentin für Weltökumene hielt. Sie ermutigte, „den Samen zu säen – auch wenn ein Teil von den Vögeln des Misstrauens weggepickt wird, auf…

weiterlesen »

  Am 5. Oktober begann stud. theol. Simon Hansbauer als Praktikant im Konfessionskundlichen Institut. Der 24-jährige Hansbauer stammt aus der Bayerischen Landeskirche und studiert evangelische Theologie an der Universität Heidelberg im neunten Semester. Unter der Begleitung der beiden KI-Referent*innen Dr. Dagmar Heller und Dr. Lothar Triebel wird er sich bis Ende Oktober einen Einblick in…

weiterlesen »

Papst Franziskus hat am 3. Oktober 2020 seine dritte Enzyklika „Fratelli tutti“ in Assisi unterschrieben und ließ sie am 4. Oktober veröffentlichen. Die Enzyklika widmet sich den aktuellsten gesellschaftlichen Entwicklungen, die global gesehen, durch die Corona-Pandemie verstärkt, in ihrer negativen Dynamik in die Kritik genommen werden. Franziskus fordert eine geschwisterliche Gesellschaft, die nach der Corona-Krise…

weiterlesen »

Der Papst hat am 3. Oktober 2020 seine Enzyklika „Fratelli tutti“ in Assisi unterschrieben und ließ sie am 4. Oktober veröffentlichen. „Fratelli tutti“ ist die dritte Enzyklika des argentinischen Papstes, die letzte, „Laudato si“, wurde 2015 veröffentlicht. Das war ein starker Text über die Umweltzerstörung und deren Titel hatte sich Franziskus von dem  „Sonnengesang“ des…

weiterlesen »
OKR Langpape und Referent*innen des KI

Das Konfessionskundliche Institut (KI) ist mit seiner Expertise in konfessionskundlichen und ökumenischen Fragen ein wichtiger Partner für die Ökumenearbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Der neue Referent für Orthodoxie, innerdeutsche Ökumene und Stipendien im Kirchenamt der EKD in Hannover, Pfarrer Dr. Wolfram Langpape, stattete daher am 21.9.2020 dem Kollegium des KI seinen Antrittsbesuch ab….

weiterlesen »

Am 3. und 4. Juli traf sich, unter Einhaltung der geltenden Corona-Schutzbedingungen, eine Gruppe junger Theolog*innen der Universität Münster, um sich unter der Leitung der KI-Referentin für weltweite Ökumene, Pfarrerin Dr. Hanne Lamparter, mit der Geschichte und der Gegenwart des Ökumenischen Rates (ÖRK) zu beschäftigen und gemeinsam Zukunftsvisionen für die ökumenische Bewegung zu entwickeln. Während…

weiterlesen »